Asiatische Hornisse

(Vespa velutina nigrithorax)

 

Clypeusansicht von Vespa velutina
Aufnahme: © Philippe Garcelon

 

 

Lebensweise / Steckbrief


 

  Merkmale:

Aufnahme: © Jean Haxaire

Vermutlich mit dem Import von Gütern oder Lebensmitteln aus Asien ist 2004 eine neue Wespenart nach Frankreich eingeschleppt worden.
Die nach Frankreich eingeschleppte Variante wird als
- Vespa velutina nigrithorax - bezeichnet                                   

V. velutina hat sich in Frankreich sehr gut akklimatisiert und ist weiter auf dem Vormarsch durch Mitteleuropa.
 
Erste Sichtungen in Deutschland konnten im Jahr 2014, in Baden Württemberg und in Rheinland Pfalz, verzeichnet werden.
 

  Größe:

© http://aramel.free.fr/INSECTES14ter-2.shtml

 

Königin:        25 - 32 mm

 

Arbeiterin:    17 - 23 mm

 

Männchen:   21 - 28 mm 
(Aufnahme:
© P.Falatico)

 

 

© http://aramel.free.fr/INSECTES54.shtml

Diese Hornissenart ist von der Größe her etwas kleiner als unsere heimische Hornissenart Vespa crabro.
 

Nach Berichten aus Frankreich ist Vespa velutina, vom Verhalten her, eher zurückhaltend und scheu.
Selbst in unmittelbarer Nestnähe lässt sich V. velutina, bei ruhigem Verhalten des Betrachters, gut beobachten.

 

Une nouvelle espèce de "Frelon asiatique" récemment introduite dans le Sud-Ouest : Vespa velutina au thorax noir ("nigrithorax") (photo M.Tricot)

© http://aramel.free.fr/INSECTES54.shtml

 

Aufnahmen: © P.Falatico

http://aramel.free.fr/INSECTES14ter-2.shtml

 


 
Aufnahmen:
© P.Falatico

http://aramel.free.fr/INSECTES14ter-2.shtml

Aussehen:

 

 

  • Vom Aussehen her ist V. velutina überwiegend schwarz gefärbt und am Kopf, Thorax und Gaster behaart

  • Der Kopf ist rot-braun-orange gefärbt.

  • Der Clypeusschild (Kopfschild) orange.

  • Am Hinterleib (Gaster) unterbricht eine dünne gelbe Linie den Segmentrand des ersten Abdominalsegments der ersten beiden, dunkelbraun gefärbten Segmente.

  • Segment drei und vier sind gelb-orange gefärbt, wobei auf Segment drei eine schwarze Markierung zu erkennen ist.

  • Die Abdominalsegmente fünf und sechs hingegen sind wieder dunkelbraun gefärbt.

 

Die nach Frankreich eingeschleppte Variante wird als Vespa velutina nigrithorax bezeichnet

 

 

 

 

Vespa velutina VAr ardens Indonesia - Island of Lombok - Foto: J-L Renneson (c) 2006 - coll - IRSNB (Natural History Museum of Brussels)

© http://vespa-bicolor.net/main/vespid/vespa-velutina.htm

 

Vespa velutina : premier exemplaire référencé de France collecté lieu-dit Le Long-de-Haut, Nérac (47) par Jean Pierre Bouguet (c) photo Jean Haxaire 2006

Aufnahme: © Jean Haxaire

 

  Nestansicht:

Aufnahmen:Ralf Schreck © 2017

Nestgröße ab etwa Fußballgröße >.

 


Als Neststandort werden von V. velutina, als Freinister, hohe Bäume ausgewählt.

Somit kann man nach dem Laubfall im Herbst die runden kugelförmigen Nester ausmachen.

 

 

Man findet aber auch Nester von V. velutina in Gebäuden am Gebälk von Scheunen und Schuppen und auf Dachböden

Aufnahmen: Jens Gagelmann © 2017

  Verhalten:


 Aufnahme:
© P.Falatico

http://aramel.free.fr/INSECTES14ter-2.shtml

Vespa velutina ist, wie unsere heimische Hornissenart, ein gewandter Jäger, der es versteht, im Flug unzählig viele Insekten zu erbeuten.

Dabei kann V. velutina sogar rückwärts fliegen. Berichten zu Folge wurde V. velutina schon oft an Bienenbeuten beim Bejagen von Honigbienen beobachtet oder in deren unmittelbarer Nähe.

 


 

Es ist nicht die Rede von den großen Angriffen auf Bienenvölker -  á la Vespa mandarinia, der japanischen Riesenhornisse -

die zur massiven Schädigung und zur Ausrottung des Bienenvolkes führen.

 

Also Vespa velutina nigrithorax nicht verwechseln mit der Japanischen Riesenhornisse (Vespa mandarinia)!